Start Archiv
Zwischenruf
Nach der Bundestagswahl Nr. 1 - CDU-CSU-FDP: Für die Großen viel, für die Kleinen wenig PDF Drucken E-Mail

Schon jetzt zeigt die neue CDU-CSU-FDP-Koalition ihr wahres Gesicht. Sie wird die oberen 20 Prozent der Gesellschaft und die Unternehmer massiv bevorzugen. Ihre Devise "für die Großen viel, für die Kleinen wenig" zeigt sie jetzt mit ungeschminkter Offenheit, so zum Beispiel bei den Steuern.

Weiterlesen...
 
Nach der Bundestagswahl Nr. 2 - Wer profitiert vom Gesundheitssystem der CDU/CSU-FDP-Regierung PDF Drucken E-Mail

Das neue Gesundheitssystem bringt den 70 Millionen gesetzlich versicherten Bürgerinnen und Bürger, das sind 90 Prozent aller Versicherten, erhebliche Veränderungen. "Jeder zweite verliert", stellte kürzlich die Abendzeitung fest. Und auch hier sind die Verlierer wieder die unteren 50 Prozent der Gesellschaft.

Weiterlesen...
 
Nach der Bundestagswahl Nr. 3 - Zufällige Spenden für CDU/CSU/FDP ? PDF Drucken E-Mail

Nein, das gibt es nicht! Ich will es immer noch nicht glauben. Aber es ist die Wahr-heit, und alle wissen es.

"Zufällig" hat der vierfache Milliardär August Baron von Finck jun. (79) vor der Landtagswahl an die CSU 820 000 Euro gespendet und vor der Bundestagswahl 1.1 Millionen Euro an die kleine FDP.

"Zufällig" haben nach der Bundestagswahl die Parteivorsitzenden Westerwelle und Seehofer durchgesetzt, dass die Mehrwertsteuer in der Hotelbranche von 19 % auf 7 % gesenkt wird.

Weiterlesen...
 
Nach der Bundestagswahl Nr. 4 - Die wahre FDP PDF Drucken E-Mail

Vor der Bundestagswahl habe ich elf Aussagen "zum Nachdenken" auf meine Homepage gestellt. Wiederholt habe ich mich darin mit dem Schwindel der FDP in Sachen Steuersenkungsversprechen befasst. Aber auch die CSU mit Seehofer ver-sprach genau so wie Westerwelle sofortige Steuererleichterungen durch die neue Regierung. Statt 35 Mrd. – wie die FDP – rund 25 Mrd. Die Kanzlerin konnte für diese Versprechen gewonnen werden. Diese Ankündigungen, sofort die Steuern zu senken, wurden Regierungsprogramm.

Weiterlesen...
 
Nach der Bundestagswahl Nr. 5 - Wetterleuchten für Kanzlerin Angela Merkel PDF Drucken E-Mail

Es ist so  weit, dass die Kanzlerin Angela Merkel von allen Seiten in die Schusslinie kommt. Lange genug wurde sie von der Presse in den Himmel gehoben. Jetzt hört das Handelsblatt mit der Kritik an ihr gar nicht mehr auf. So heißt es zum Beispiel: "Je länger Merkel zögert, desto höher ist die Rechnung". Oder: "Die Rücksicht auf deutsche Befindlichkeit macht die Hilfe für Griechenland sehr teuer." Merkels ständiges Zögern und Zaudern noch vor der NRW-Wahl, die Bürger von der tatsächlichen Lage offen zu unterrichten, hat den Euro-Spekulanten Milliarden gebracht und wird dem deutschen Steuerzahler vermutlich Milliarden kosten. "Was nun, Frau Merkel?", fragt sogar der Münchner Merkur (14.5.) sehr kritisch. Und am gleichen Tag schreibt das Handelsblatt "Angela Merkel verwirrt die europäischen Partner".

Weiterlesen...
 

Warning: Illegal string offset 'active' in C:\xampp\htdocs\alt-ob-kronawitter\templates\alt-ob-kronawitter\html\pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in C:\xampp\htdocs\alt-ob-kronawitter\templates\alt-ob-kronawitter\html\pagination.php on line 96

Warning: Illegal string offset 'active' in C:\xampp\htdocs\alt-ob-kronawitter\templates\alt-ob-kronawitter\html\pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in C:\xampp\htdocs\alt-ob-kronawitter\templates\alt-ob-kronawitter\html\pagination.php on line 96

Warning: Illegal string offset 'active' in C:\xampp\htdocs\alt-ob-kronawitter\templates\alt-ob-kronawitter\html\pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in C:\xampp\htdocs\alt-ob-kronawitter\templates\alt-ob-kronawitter\html\pagination.php on line 96
«StartZurück123WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2015 Georg Kronawitter. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.